26 June 2017    
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   Fall Aquaballs2015-05-26 an Betreiber
Druckansicht generelle Unschuldsvermutung

Gesendet: Montag, 26. Mai 2014 um 03:49 Uhr
Von: "Bernhard Lassy - Saubere Hände - Präsident" <praesident@saubere-haende.org>
An: info@praterwien.com
Betreff: Vorfall bei den Aquaballs

Sehr geehrte Damen und Herren,
heute gab es gegen 15:30 einen äußerst üblen Vorfall bei den Aquaballs. Fünf Kinder gerieten in Panik und wurden erst auf Drängen von Frau Heinreich vom Wasser geholt. Die Kinder klagten über Atemnot und Übelkeit. Seitens der Dame in der Kasse wurde abgestritten, dass es ein Problem bei der Handhabung gäbe.

Der Vorfall wurde so geschildert:

Es herrschte reger Andrang bei den Aquaballs. Gegen 15:30 kamen 5 Kinder von einer Geburtstagsparty und wollten die Aquaballs ausprobieren. Die Bälle waren bereits am Wasser und wurden von anderen Menschen benutzt. Beim Wechsel entweicht relativ wenig Luft, der Reste wird aus dem Luftschlauch ersetzt. Es kann doch nicht in Ordnung sein, dass ein Großteil der verbrauchten Luft im Balon bleibt und der Nächste nur eine sauerstoffarme Luft vorfindet die zu den oben beschriebenen Problemen führte.

Beste Grüße
Bernhard Lassy
---------------------------------------------
Ing. Bernhard Lassy, MSc.(OU)

Mitglied im Verband Deutscher Pressejournalisten

Sie sind nicht allein - Profis helfen! Copyright © 2009
>