27 February 2017    
 
 
 
 
        2014-03 Zitronenfalter
        2014-06-02 von BB
        2014-08-11 an BB Wien
        2014-08-12 an Tonini
        2014-08-20 Zensuropfer
        2014-12-03 BB zensiert
        2014-12-10 Zensur Tirol
        2015-12-01 Zensur in OÖ
        2015-12-28 Gmünd Zensur
    Profil
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   Saubere HändeWo passiert was? MedienBezirksblätter2014-08-11 an BB Wien
Druckansicht generelle Unschuldsvermutung

Gesendet: Montag, 11. August 2014 um 14:42 Uhr
Von: Präsident"
An: m.schulyok@bezirkszeitung.at, a.laubner@bezirkszeitung.at, a.preusser@bezirkszeitung.at
Betreff: war dass das BMI oder was ist passiert?

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich kenne die Vorgangsweise nach AGB § 6.4 bereits, der ganz stark nach Notzensur wie in Nordkorea klingt.

Da man mit mir keinen Kontakt aufgenommen hat und Artikel bzw. den Zugang einfach ohne Kommentar löscht muss ich natürlich nachfragen was geschehen ist.

Zugang : office@saubere-haende.org  Wien-01   Präsident Bernhard Lassy

Mein Vorstellungsvermögen ist etwas begrenzt:

  • wurde seitens des BMI / Mikl-Leitner wurde Druck ausgeübt
  • ist es vorauseilender Gehorsam, weil möglicherweise jemand klagen könnte oder Werbeeinschaltungen streicht
  • ???? mehr fällt mir momentan nicht ein.

Was ist geschehen, dass man Herrn Stieger aus Krems so wie mir Zugänge einfach nach Nordkoreamanier sperrt? Gibt es irgend welche konkreten Vorwürfe, Unkorrektheiten oder ist mit obigen Punkten schon alles erklärt? Bitte klären Sie mich auf, warum man über mit Fakten hinterlegte Wahrheit nicht schreiben darf.

Beste Grüße


Gesendet: Montag, 11. August 2014 um 14:51 Uhr
Von: "Alexandra Laubner" <A.Laubner@bezirkszeitung.at>
An: "Bernhard Lassy - Saubere Hände - Präsident" <praesident@saubere-haende.org>
Cc: "Thomas Haas" <T.Haas@bezirkszeitung.at>
Betreff: Re: war dass das BMI oder was ist passiert?

Hallo Max,

zur Info: das ist der irre Verschwörungstheoretiker, der den Niederösterreichern bereits ziemlich viel Arbeit angelstet hat. Ich glaube, Herr Lassy ist auch derjenige, der sich mit Ossi Hockers Foto als NÖ-CR auf meinbezirk.at registriert hat und dann verbreitet hat, dass Pröll Vater wird.

Wir sollten einfach darauf nicht reagieren. 

lg,

Alex

Mag. Alexandra Laubner
Chefredakteurin


Prokuristin
bz-Wiener Bezirkszeitung GmbH
Weyringergasse 35/3, 1040 Wien
M +43/664/80 666 5600
a.laubner@bezirkszeitung.at
www.meinbezirk.at/wien
www.regionalmedien.at

 


Gesendet: Montag, 11. August 2014 um 15:45 Uhr
Von: Präsident"
An: "Alexandra Laubner" <A.Laubner@bezirkszeitung.at>
Cc: "Thomas Haas" <T.Haas@bezirkszeitung.at>
Betreff: Fw: Re: war dass das BMI oder was ist passiert?

Werte Frau Mag. Laubner,
danke für die Blumen.

Sie scheinen sich ja sehr toll informiert zu haben. Ich muss allerdings Behauptungen Ihrerseits ernergisch zurückweisen:

  • Ich bin kein Verschwörungstheoretiker, dass einzige was der Verein "Saubere Hände" macht , ein ordentlich registrierter Verein entsprechend dem Vereinsgesetz, ist dokumentieren und unterschiedlichste Themen publik zu machen.

  • Ich habe mit keinem Foto von einem Herrn Ossi Hicker was gemacht, und zur Vaterschaft von Pröll fragen Sie den Herr Landeshauptmann am besten selbst, oder fragen Sie halt mal was in der BH in Krems so erzählt wird. Ich kann für derartige Gerüchte schon gar nichts und verbiete mir diese ehrabschneidenden Behauptungen die man auch seitens der BB in NÖ lanziert hat. Nur weil man eine 176 Seiten starke Unterlassungsklage irgendwie zusammen gestoppelt hat, die über weite Strecken nur an den Haaren herbei gezogen wurde, bzw. mit haltlosen Behauptungen vollgestopft wurde, werden diese Behauptungen nicht einfach war. Meine Zugänge waren immer ganz offen mit meinem Namen, so wie ich es auch bei Standard-Postings oder überall halte. Ich verwende keine Pseudonyme, dass habe ich nicht notwendig und lasse es mir auch nicht andichten.

  • Mich interessiert trotzdem, was zur Anwendung des Norkoreaparagrafen AGB 6.4 geführt hat. Ich weiß aus konkreter Quelle, dass man in NÖ seitens des BMI wegen des Verweises auf die Pröllschifffahrt interveniert hatte. Dass Frau BM Mikl-Leitner im absoluten Halte- und Parkverbot mit Ihrem Dienstwagen gestanden ist, ist auch kein Hirngespinst.
    www.saubere-haende.org/typo3/index.php

  • Es ist auch kein Hirngespinst, dass die OGH-bestätigte Schande der Justiz, der Kremser LG-Präsident noch immer sein Amt ausüben kann. Es ist inzwischen auch bekannt, dass ein Wiener Sachverständiger, der auch am LG-Krems tätig ist, ein Aktengutachten gemacht hat, auf Grund dessen der Kremser Magistratsleiter Mag. Hallbauer, der Schwiegersohn von LH Dr. Pröll", die gemessenen 1,8 Promille auf amtlich 1,08 Promille festgelegt hat.


Beste Grüße

Sie sind nicht allein - Profis helfen! Copyright © 2009
>