27 July 2017    
 
 
 
 
 
    Profil
        Karin Cerny
        Kramar-Schmid
        Peter Michael Lingens
        Michael Nikbakhsh
        Rainer Nikowitz
        Christian Rainer
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   Saubere HändeWo passiert was? MedienProfilMichael Nikbakhsh
Druckansicht generelle Unschuldsvermutung

Opens internal link in current windowAußenministerium - Kawadri der Sanitärhändler als Vertrauensanwalt

 


Gesendet: Dienstag, 14. Juni 2011 um 08:50 Uhr
Von: "Bernhard Lassy - Saubere Hände - Präsident" <praesident@saubere-haende.org>
An: redaktion@profil.at
Betreff: Abu Dhabi / Herr Kawadri ein Betrüger?

Sehr geehrte RedakteurInnen,
in Abu Dhabi in Abu Dhabi zeichnet sich ein Visa-Skandal und Betrugsskandal ab in dem die österreichische, die deutsche und die spanische Botschaft verwickelt ist. Herr Kawadri tritt als Anwalt und Übersetzer auf, obwohl er keinerlei Lizenzen dazu hat. Interessanterweise hat er aber Referenzdokument der genannten Botschaften.

www.saubere-haende.org/fileadmin/pics/BMEIA/1997_07_17_Deutsches_Generalkonsulat.pdf
www.saubere-haende.org/fileadmin/pics/BMEIA/2008_03_08_Austrian_Embassy_To-Whom_It_May_Concern_dmzn_legal_advisor.pdf
www.saubere-haende.org/fileadmin/pics/BMEIA/2008_03_30_Embassy_of_Spain_To_Whom_It_May_Concern_dmzn_legal_advisor.pdf

Eine Reihe von Opfern brauchen dringend Hilfe.

www.saubere-haende.org/typo3/index.php
www.saubere-haende.org/typo3/index.php

--
beste Grüße
Bernhard Lassy
-----------------------------------
Ing. Bernhard Lassy, MSc.(OU)
+43(699)1005 6327

Präsident -- www.saubere-haende.org

 


Gesendet: Freitag, 20. Juli 2012 um 17:48 Uhr
Von: "Bernhard Lassy - Saubere Hände - Präsident" <praesident@saubere-haende.org>
An: redaktion@profil.at
Betreff: Österreichische Botschaft in Abu Dhabi empfahl Sanitärhändler als Rechtsberater

Sehr geehrte RedakteurInnen,

wir haben die kurze Parlamentsdebatte vom 6.Juli.2012 verfolgt und dokumentiert.

Neben dem im Betreff genannten unglaublichen Vorgang, wurde in Folge der Nationalrat sowohl von Dr. Spindelegger als auch Dr. Karl wissentlich mehrfach falsch informiert.

Bei dem Sanitärhändler handelt es sich um einen gewissen Kawadri, dem auch Dr. Adelsmayr fast zum Opfer gefallen wäre.

--Beste GrüßeBernhard Lassy  -  Präsident

 


Von: Bernhard Lassy - Präsident <praesident@saubere-haende.org>
Datum: Mon, 3 Sep 2012 11:29:19 +0200
An: <michael.nikbakhsh@profil.at>
Betreff: Verhandlung gegen Deutschen Konsul / Verbindung zu Spindeleggers BMEIA ist vorhanden

geehrter Herr  Nikbakhsh,
Vizekonsul Tscherner / Dubai wurde im Mai 2011 verhaftet. Er hat ebenso wie der österreichische Botschafter Dedic ganz eng mit Sanitärhändler Kawadri kooperiert. Kawadri hätte übrigens auch fast Dr. Adelsmayr auf dem Gewissen.

www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article108856140/Visa-Affaere-Diplomat-bestreitet-Korruption.html</font>

mit freundlichen Grüßen
Bernhard Lassy  -  Präsident - Saubere Hände
www.saubere-haende.org


Gesendet: Montag, 03. September 2012 um 12:42 Uhr
Von: "nikbakhsh michael" <nikbakhsh.michael@profil.at>
An: "generalsekretaer@saubere-haende.org" <generalsekretaer@saubere-haende.org>
Betreff: Re: Verhandlung gegen Deutschen Konsul / Verbindung zu Spindeleggers BMEIA ist vorhanden

sorry, bin hier nicht firm. inwieweit hat das aktuelle relevanz?

 

Michael Nikbakhsh


profil-Wirtschaftsredaktion
Ressortleiter
Taborstraße 1-3
A-1020 Wien
Tel:  ++ 431534703558
Fax:  ++ 431534703500
Mob: ++436604727419
profil Redaktion GmbH
FBNr. 206436h. HG Wien
www.profil.at
--------------------------------------------------
blog.profil.at
twitter: mnikbakhsh
Facebook: mnikbakhsh

---------------------------------------------------


Gesendet: Dienstag, 04. September 2012 um 07:03 Uhr
Von: "Bernhard Lassy - Saubere Hände - Präsident" <praesident@saubere-haende.org>
An: nikbakhsh.michael@profil.at
Betreff: Aw: Re: Verhandlung gegen Deutschen Konsul / Verbindung zu Spindeleggers BMEIA ist vorhanden

Guten Morgen Herr Nikbakshs,
ganz kurz zusammengefasst, kürzer bringe ich es leider nicht hin.

Mag. Moritsch ist eine österreichische Juristin die in den Vereinigten Arabischen Emiraten lebt. Sie ist auf Mißstände in der österreichischen, deutschen, spanischen und griechischen Botschaft gestoßen.
www.saubere-haende.org/typo3/index.php

Der gemeinsame Nenner ist ein gewisser Kawadri, der bereits 2x Thema einer parlamentarischen Anfrage an Dr. Spindelegger war, die dritte muss spätesten am 6.9 beantwortet werden.

Kawadri ist ein Sanitärhändler ohne juristischen Abschluß, wurde aber von Konsul Dedic (Österreich) als Vertrauensanwalt emfpohlen.
www.saubere-haende.org/typo3/index.php

Vizekonsul Tscherner (Deutschland) tat das gleiche, ebenso wie die spanische und griechische Botschaft. Die Erstverantwortung hat Deutschland, da die Botschaft Kawadri als erster "akkreditierte" . Kawadri vertrat auch kurz Dr. Adelsmayr, der aber bald erkannte das Kawadri kein Jurist ist und ihn austauschte. Kawadri ist Syrer, ebenso wie ein Kollege von Dr. Adelsmayr der Dr. Adelsmayr anzeigte, nachdem Dr. Adelsmayr diesen Kollegen bei einer Evaluierung auf Grund gravierender Fehlleistungen schlecht beurteilen mußte.

Auf Grund von Hinweisen von Mag. Moritsch wurde Vizekonsul Tscherner im Mai 2011 in Berlin direkt am Flughafen verhaftet.

Dr. Spindelegger dreht sich nun seit einem Jahr im Kreis und es gibt keine Antworten zu den Vorgängen in den VAE. Ich habe am 12.6.2011 bei der Staatsanwaltschaft Wien Anzeige erstattet. Staatsanwalt Mag. Berger hat vor ein paar Wochen die Anzeige gegen Konsul Dedic und Kawadri eingestellt.

Wie es dazu kommen konnte, und warum Dr. Lassmann / BMEIA Innenrevision durch eine Lüge den Staatsanwalt dazu brachte das Verfahren einzustellen, obwohl der Staatsanwalt auch von uns selbst mit Beweisen versorgt wurde, ist inzwischen durch die Korruptionsstaatsanwaltschaft zur Untersuchung an die Staatsanwaltschaft Wien übergeben worden.
www.saubere-haende.org/typo3/index.php
www.saubere-haende.org/typo3/index.php

Der zweite Lapsus der Mag. Berger unterlaufen ist, dass er in seinen Ausführungen zur Begründung den Datenschutz komplett mißachtete und einem Opfer Kawadris Informationen von einem anderen Opfer Kawadris in einer ganz anderen Angelegenheit übermittelt hat.

Gestern hatte ich einen Termin im BMEIA um abzuklären, warum das BMEIA seit Monaten kein einfaches Ja oder Nein zu der Frage liefert "Ist das vorgelegte Dokument, dass so aussieht als wäre es aus den BMEIA, unterfertigt von Konsul Dedic, eine Fälschung oder echt!". Auch gestern war dazu keine Antwort zu hören.

Dr. Spindelegger hat als amtsführender Minister, in Kenntnis aller Details die er von uns direkt übermittelt bekam, direkt Verantwortung für die Untätigkeit bei der Aufarbeitung und Rückhaltung von wichtigen Informationen die zur Klärung einer Reihe von Vorfällen wichtig ist.
www.saubere-haende.org/typo3/index.php


+43 680 2260 712

--
Beste Grüße
Bernhard Lassy

 

 


Von: Bernhard Lassy - Präsident <praesident@saubere-haende.org>
Antworten an: <generalsekretaer@saubere-haende.org>
Datum: Thu, 6 Sep 2012 14:15:42 +0200
An: <michael.nikbakhsh@profil.at>
Betreff: Gespräch mit Konsul Dedic wurde aufgezeichnet - er empfihelt den Sanitärhändler Kawadri als Anwalt


Sehr  geehrter Herr Nikbakhsh,
Konsul Dedic hat den Sanitärhändler als Anwalt vermittelt. Wir haben eine Gesprächsaufzeichnung, die in transkribierter Form vorliegt, an die Staatsanwaltschaft übermittelt.

http://www.saubere-haende.org/typo3/index.php?id=616


mit freundlichen Grüßen
Bernhard Lassy  -  Präsident - Saubere Hände
www.saubere-haende.org

 


Gesendet: Donnerstag, 06. September 2012 um 14:17 Uhr
Von: "nikbakhsh michael" <nikbakhsh.michael@profil.at>
An: "generalsekretaer@saubere-haende.org" <generalsekretaer@saubere-haende.org>
Betreff: Re: Gespräch mit Konsul Dedic wurde aufgezeichnet - er empfihelt den Sanitärhändler Kawadri als Anwalt

Sg Hr. Lassy, 


ich hab im Augenblick keinerlei Ressourcen, um mir das alles anzusehen und auszuwerten. Ich kann darob auch nicht mit Bestimmtheit sagen, ob das für uns überhaupt eine Geschichte ist. Ins Wirtschaftsressort fiele sie jedenfalls nicht. 


Michael Nikbakhsh

profil-Wirtschaftsredaktion Ressortleiter
Taborstraße 1-3 A-1020 Wien
Tel:  ++ 43153470xxxxx
Fax:  ++ 431534703500
Mob: ++436xxxxxxxxxxxx
profil Redaktion GmbH
FBNr. 206436h.
HG Wien
www.profil.at

--------------------------------------------------
blog.profil.at
twitter: mnikbakhsh
Facebook: mnikbakhsh
---------------------------------------------------

 

 


Von: Bernhard Lassy - Saubere Hände - Präsident <praesident@saubere-haende.org>
Datum: Thu, 6 Sep 2012 14:39:44 +0200
An: edv sysadmin <nikbakhsh.michael@profil.at>
Betreff: Aw: Re: Gespräch mit Konsul Dedic wurde aufgezeichnet - er empfihelt den Sanitärhändler Kawadri als Anwalt


Sehr geehrter Herr Nikbakhsh,
ich kann mir vorstellen, dass bei Ihnen die Hölle los ist, es geht ja rund.

Ich bitte Sie nur darum, mir rechtzeitig zu sagen wenn Sie sich genervt fühlen.

Armin Wolf hat sehr kurz angebunden darum gebeten keine Informationen mehr zu bekommen. Warum weiß ich nicht.

Sie wissen ja sicher auch, dass es vor ein paar Jahren einen etwas unangenehmen Zusammenstoß mit Ulla Schmid gab. Ich hoffe das ist aber inzwischen ausgeräumt.

--
Beste Grüße
Bernhard Lassy


Gesendet: Donnerstag, 06. September 2012 um 14:42 Uhr
Von: "nikbakhsh michael" <nikbakhsh.michael@profil.at>
An: "Bernhard Lassy - Saubere Hände - Präsident" <praesident@saubere-haende.org>
Betreff: Re: Aw: Re: Gespräch mit Konsul Dedic wurde aufgezeichnet - er empfihelt den Sanitärhändler Kawadri als Anwalt

seien sie versichert, dass ich da vollkommen entspannt bin. ich maße mir nicht an, die qualität einer information herabzuwürdigen, ehe ich diese nicht überprüft habe. ich will nur nicht, dass sie den eindruck gewinnen, wir würden dem nicht nachgehen, um irgendwen zu schonen. dem ist, soweit es profil betrifft, nie so. ich hab halt auch nur zwei hände und einen kopf. lg!


Michael Nikbakhsh


profil-Wirtschaftsredaktion
Ressortleiter
Taborstraße 1-3
A-1020 Wien
Tel:  ++ 43153470xxxxxx
Fax:  ++ 431534703500
Mob: ++436xxxxxxxx
profil Redaktion GmbH
FBNr. 206436h. HG Wien
www.profil.at
--------------------------------------------------
blog.profil.at
twitter: mnikbakhsh
Facebook: mnikbakhsh
---------------------------------------------------

</font>


Gesendet: Donnerstag, 06. September 2012 um 15:01 Uhr
Von: "Bernhard Lassy - Saubere Hände - Präsident" <praesident@saubere-haende.org>
An: "nikbakhsh michael" <nikbakhsh.michael@profil.at>
Betreff: Aw: Re: Re: Gespräch mit Konsul Dedic wurde aufgezeichnet - er empfihelt den Sanitärhändler Kawadri als Anwalt

Danke!

Sie wissen sicher ein passendes Ressort.

Auszug aus transkribierten Gesprächsaufzeichnungen  - wir haben natürlich im Fall des Falles auch Originale die die Betroffenen beistellen können:

B = Mitarbeiter des Außenministeriums
K = Bruder eines Opfers von Kawadri dem Sanitärhändler
D = Konsul Dedic

************************************************************

K: Grüß Gott, mein Name ist xxxx.
B: Grüß Gott.
K: Also Bitte, mein Bruder hat mich gerade angerufen
B; Ja
K: er hat es geschafft, es war irgendwer bei Ihm, er darf morgen nach Hause
B: na Bitte
K: Ich habe mir gedacht ich muss Ihnen dass sagen.
B: ja, na passt, das ist eine gute Nachricht und deckt sich auch mit den Gesprächen die ich mit Dubai geführt habe, mit dem Vertrauensanwalt der gemeint hat, er wird versuchen bei den dortigen Behörden eben entsprechendes zu erreichen.
K: Ach Gott
B: Ja,also
K: ich habe ja gefragt "sicher?" hat er gesagt "ja"
B: ja, loben wir den Tag nicht bevor er nicht im Flugzeug sitzt oder bevor er in Wien gelandet ist, aber das schaut gut aus.
K: weil er gemeint hat, mit wem er immer telefoniert hat, ich soll das gleich sagen, das er schon drinnen war und dass ihm gesagt hat jetzt dass er morgen heimfliegen darf.
B: genau, da offensichtlich unsere Intervention vor
K: hat geholfen
B: vor einer dreviertelstunde ungefähr wo ich mit ihm gesprochen habe doch das positive bewirkt hat



B: muslimischer Sonntag und an und für sich werden Freitags keine solchen Transporte durchgeführt von seiten der Behörden, gell. Der AUA-Flug über den ich mit Ihm gesprochen habe für morgen früh, der geht um Mitternacht quasi weg, das heißt den hätte sie heute noch ihren Bruder am Flughafen bringen können. Jetzt weiß er nicht ob dass die Behörden tun. Morgen Freitag für den Emirates-Flug ob es da irgend eine Möglichkeit gibt dass die ihn heute noch am Flughafen bringen und der halt irgendwie am Flughafen nächtigt. Ob es da irgend so eine Art Polizeizelle oder sonst irgend etwas gibt wo er nächtigen könnte.
K: Ja
B: also ich bin noch nicht ganz sicher ob es klappen wird, ich sage es ehrlich, unser Vertrauensanwalt in Dubai ist aber an der Sache drann. Wir werden versuchen das auf goodwill-Basis abzuklären, aber ich sag es Ihnen einfach jetzt dass ich schon um Verständnis bitte, falls dass irgendwie auch nicht klappt. Die österreichischen Behörden machen solche Sachen nicht gerne am Sonntag. Vielleicht gelingt es uns dass wir so mit goodwill das da morgen möglich machen.
K: Ja
B: Nur zur Erklärung, der AUA-Flug wäre deswegen möglich gewesen, da der halt schon um Mitternacht gegangen wäre und man ihn heute noch am Flughafen bringen hätte können.
K: Wie würde dass dann abläufen wenn wir sagen wir würden über die AUA buchen? Weil den anderen kann man eigentlich stornieren.
B: Ich weiß es nicht, wenn Sie den anderen noch stornieren können und statt dessen ein AUA-Ticket besorgen können wäre dass auch eine Möglichkeit, ich würde aber vorschlagen, wir warten jetzt ganz kurz noch mal ab was mir der Kollege... bevor wir 3 sachen gleichzeitg machen und nur Verwirrung stiften. Sie können sich gerne erkundigen ob sie dass stornieren könnten,
K: .... stornieren geht, also was hat sie gesagt 500€ kostet das Ticket, stornieren kostet 20€, aber man muss komplett stornieren, auf die 20€ kommt es dann auch nicht mehr an.
B: Genau, also der günstigste AUA-Flug so was uns die AUA gesagt hat, liegt auch so im Bereich von 500€ ungefähr, ja, den man machen könnte. ALso das heißt falls uns die Behörden jetzt mitteilen, das geht wenn dann nur mit dem AUA-Flug könnte man das so machen, dass wir das Ticket dort noch stornieren, sie stattdessen wieder ein AUA-Ticket nehmen. Das AUA-Ticket wieder per eMail an mich schicken und er halt dann um Mitternacht im AUA-Flieger sitzt.
K: OK
B: Ja, dass behalten wir uns also noch im Hintergrund, ich würde aber daweil noch nichts tun, sondern noch ein bißchen abwarten, ja?
K: na gut.



D: Hallo,
K: hallo
D: Mein Name ist Dedic
K: ja mein Name ist xxxxxxxx , ich habe eine Frage ich rufe wegen meinem Bruder an xxxxxxxx Michael, und dem geht das Geld aus.
D: Aha, ja, ja
K: wie kann man dem irgendwie Geld schicken?
D: Na ja sie können folgendes machen, erbraucht das wahrscheinlich geht es um so Zigaretten und so
K: ja genau
D: wieviel hat er denn gesagt, wieviel braucht er?
K: das ist die Frage, ich weiß ja nicht wie lange der da drinnen bleiben muss.
D: Na ja, schauns, ich habe ihn besucht, wann war das ungefähr ah vor einer oder eineinhalb Wochen, na
K: ja
D: da haben wir gerade durchbesprochen, der eine Anwalt kümmert sich ja um ihn... und es ist natürlich schwierig zu sagen. Wir hoffen oder wir schätzen, dass wir ihn vielleicht in den nächsten ein- bis zwei Wochen draussen haben. Auf der anderen Seite ihm Geld zu schicken, das ist halt so, der einzige Weg, der gangbare Weg, den dürfte ich ganz am Anfang auch schon einmal gesagt haben, quasi die Vorerlegung im Außenministerium net
K: ja
D: das wird im Aussenamt erlegt, das ist was ich schon am Anfang gesagt, das ist die Depoterlegung im Außenministerium. Wie sollen Sie ihm Geld schicken. Das heißt sie geben uns des und wir geben ihm des Geld. Ja
K: ja, aber das hat geheißen, das ist eben für den Anwalt. Und der hat das halt geregelt, hat den Anwalt bezahlt hat er gesagt.
D: ja, ein Teil, das hätte er einmal
K: genau
D: ja, na wissens was ich machen werde? Ich werde mit dem, machen wir vielleicht was anderes ich werde mit dem Anwalt, den Dr. Kawadri reden, den Anwalt, vielleicht kann man das so machen, das das - was hat er denn gesagt? Wieviel braucht er jetzt?
K: ja nach ich würde ihm gerne so 200 - 300€ hin bringen.
D: 200 300€, machen wir folgendes. Tuns ... im Außenministerium als Depot erlegen und wenn wir aus Wien des Ding bekommen, dann sage ich dem Anwalt er soll es ihm daweil geben und ich gebe das Geld dann an den Anwalt. Er ist in Dubai und wir sind in Abu Dhabi. 
K: ja ja
D: Also ich habe schon vor ihn vor Weihnachten, also wenn er nicht draußen sein sollte, aber noch einmal wir meinen schon dass es so sein wird, werde ich ihn besuchen ah, aber wie gesagt machen wir es mittlerweile so, dass sie im Außenministerium das Depot erlegen,
K: ja


************************************************************
--
Beste Grüße
Bernhard Lassy

Sie sind nicht allein - Profis helfen! Copyright © 2009
>