28 June 2017    
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   Fall GroißKindesabnahmeverbot
Druckansicht generelle Unschuldsvermutung

2014-08-21 per Facebook-Messanger:

 

Es braucht in Österreich ein flächendeckendes Kindesabnahmeverbot, und eine Generaloffensive für Betreuung der Familien, um das überflüssige SPÖ MA11 Personal zu erhalten, ferner die Umstrukturierung und den Sesselkleberstatus zu beenden,sowie die Mobilität jedes einzelnen im Amt in Betreuung umzuwandeln, was auch sehr sportlich wäre.

Als die Waisenkinder erwachsen wurden, gab es zu viel öffentliches unterbeschäftigtes Personal, daher beschloss man den Eltern die Kinder abzunehmen.

Das Resultat: Tausende Missbrauchsopfer, nach unkontrollierter Jugendamtskontrolle.In Polen gereichte es jedoch bei weit weniger Missbrauchsfällen,das Jugendamt als kriminelle Organistation abzuschaffen, da Gefahr IN Verzug für die Bevölkerung durch kriminelle Machenschaften vorlag. Warum man in Österreich noch nicht auf die grausamen Misshandlungen reagiert hat, und bis Heute das Jugendamt keiner Kontrolle unterliegt, ist unerklärlich. Anzeigen wegen Verdachtsmomente werden von der Staatsanwaltschaft zurückgewiesen, und die Informanten verfolgt.

Der Bürger ist im Regelfall verpflichtet Missstäne aufzudecken, doch es scheint niemand ernsthaft Interesse zu haben Ermittlungen einzuleiten.Wie die Praxis zeigt, erstatten Polizeibeamte in der BP Dion.Wien nach Info über Kindesmissbrauch Anzeige bei der Staatsanwaltschaft, doch hätten diese Personen die Pflicht sofort zu ermitteln, bevor wertvolle Zeit verstreicht, um der Staatsanwaltschaft Zeit zu geben, die Fälle nach der Reihe zurückzulegen.

Wie sieht die Realität aus? 1.Meldung des Bürgers / Anzeige durch Beamte bei der Staatsanwaltschaft / Verfolgung des Bürgers wegen Verleumdung, sowie rechtliche und vernichtende Schritte gegen ihn. Würde es kein Interesse geben die Fälle abzudrehen, könnte auch ermittelt werden, wo in diesem Zusammenhang die Staatsanwaltschaft als Bremser auftritt.

Eine Ermittlungsreform ist daher unumgänglich, und das einschreiten des Erstinformanten (Kripo) hat man in jedem Fall den Vorrang einzuräumen, um vor allem die Gefahr in Verzug durch das derzeitige System abzuwenden.

Sie sind nicht allein - Profis helfen! Copyright © 2009
>