01 March 2017    
 
 
 
 
    Diverses
    Fälle BMEIA
    Fall BMF
    Fall BMI
    Fall BMJ
    Fall BUWOG
    Fall Faymann
    Fall FMA
        Hintergrund
        Mensch - Person
        Staatenbund Österreich
        2014-07-31 an StA Krems
    Fall WU
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   Saubere HändeWo passiert was? AUA - Ausserparlamentarischer BürgeruntersuchungssausschussFall Hollenburg2014-08-23 an Bundespräsident
Druckansicht generelle Unschuldsvermutung

Dieses Schreiben samt Antwort wurde uns heute den 23.8 übermittelt. Es handelt sich um eine Anfrage von Frau Renate Sturm die sich ernsthaft Sorgen macht.


 

Herrn

Heinz Fischer

Präsidentschaftskanzlei

Ballhausplatz 2

A-1010 WIEN                                                                                   Thalgau, am 2014-08-11

 

 

 

Im Gespräch mit Freunden habe ich erfahren, dass die Republik Österreich eine eingetragene Firma sein soll. Ein Suchaufruf, durchgeführt im Juni 2014 nach „Republik Österreich“ im UPIK Firmenregister von Dun & Bradstreet bestätigte dieses Gerücht

  

Eingetragener FirmennameRepublik Österreich
D-U-N-S® Nummer301411641
Geschäftssitz2 Ballhausplatz
1010 Wien
Austria
Ländercode040
Tel. Nr. 153 1150
Name HauptverantwortlicherHeinz Fischer
Tätigkeit (SIC) 9199

 

Heute habe ich neuerlich einen Suchaufruf gestartet und mit Erstaunen festgestellt, dass selbst die Eingabe aller Parameter kein Ergebnis gebracht hat. Eines von beiden Suchergebnissen muss also falsch sein.

Ich ersuche Sie – als oberste Instanz Österreichs – deshalb  klarzustellen, welche der drei folgenden Annahmen zutreffen muss:

 

Der Firmeneintrag vom Juni 2014 ist inkorrekt. Die Republik Österreich ist keine Firma im Sinne des internationalen Handelsrechts. In diesem Fall ersuche ich Sie mir mitzuteilen, wie Sie als Bundespräsident der Republik Österreich gegen die  Anmaßung von Dun & Bradstreet vorgehen, respektive vorgehen werden.

Der Eintrag vom Juni ist tatsächlich korrekt, Österreich ist tatsächlich als Firma im Sinne des internationalen Handlesrechts registriert.  In diesem Fall ersuche ich sie dringen untersuchen zu lassen, wer die regelwidrige Manipulation der Abfragemaske im Fall der Firma „Republik Österreich“ zu verantworten hat?

Unabhängig davon, wer die Anfrage manipuliert hat, stellt dann diese Manipulation nicht eine wesentliche Verletzung der Gleichbehandlungsregeln dar, nach denen es jeder österreichischen Firma frei stünde, ihre Eintragung unter Hinweis auf die Ungleichbehandlung der Firma „Republik Österreich“ im Register zu verweigern ?

 

Bei Ihrer Angelobung haben Sie doch sinngemäß versprochen, Ihr Bestes zu geben zum Wohle der Menschen in diesem Lande und sie vor Schaden zu bewahren.

Damit haben Sie freiwillig eine große Verantwortung übernommen.

 

Sollte sich herausstellen dass Österreich nun tatsächlich eine Firma im Sinne des internationalen Handelsrechtes ist, so verunsichert und beunruhigt mich diese Tatsache und wirft für mich nun viele Fragen auf:

 

  • Was hat das für Folgen und Auswirkungen auf uns Menschen die wir hier wohnen und unsere Steuern bezahlen müssen?
  • Sind dann die Finanzämter Justiz mit Polizei usw.  auch nur noch Firmen?
  • Warum müssen wir dann Steuern bezahlen, an eine Firma ?????????????
  • Sind wir dann überhaupt noch ein souveräner Staat, oder haben wir als Staat  aufgehört zu existieren?
  • Schützt dann die Justiz nur noch die Firma bzw. diejenigen die hinter der Firma wirken und nicht mehr uns Menschen?
  • Wie kann ein souveräner Staat wie Österreich mit einem Staatsvertrag eine Firma sein?
  • Wenn die Republik Österreich nun eine Firma ist  wem gehört dann diese Firma ?
  • Mit wem macht diese Firma Geschäfte?
  • Wie wird diese Firma bewertet?
  • Sind wir Menschen der Wert dieser Firma? Dann wären wir Sklaven und Sklaverei ist  verboten und ein Verbrechen gegen die Menschenrechte.
  • Warum braucht eine Firma einen Bundespräsidenten und Politiker normal braucht eine Firma oder GMBH Gesellschafter und Geschäftsführer.Jede Firma und natürlich auch GMBH braucht einen oder mehrere Verantwortliche, das kann doch unter keinen Umständen ein Politiker sein, denn Politiker haben die Möglichkeit sich ihre eigenen Gesetzte zu machen, damit sie für eventuelle Fehlentscheidungen und Schaden den sie anrichten nicht zur Verantwortung gezogen werden können, nur ein Beispiel HYPO- Krimi.
  • Wie kann man eine Republik Österreich in einer Demokratie-  ohne ein Volksbegehren und überhaupt klammheimlich in eine Firma umwandeln?
  • Haben  dadurch die politischen Verantwortlichen der Republik durch die Unterwerfung unter das internationale Handeslrecht UCC- wie es aus dem Juni Suchergebnis hervorzugehen erscheint dadurch ihren Amtseid auf die Verfassung gebrochen?

 

Mit diesem Hintergrund würde nun auch verständlich warum das Freihandelsabkommen mit Amerika, das für uns Menschen verheerende Auswirkungen haben kann klammheimlich hinter verschlossenen Türen ohne Rücksichtname auf unsere Interessen durchgezogen werden  wird und alle unsere Politiker dazu schweigen. 

Ist damit sichergestellt, dass nur noch große Unternehmen die wir zum Teil gar nicht kennen, ich bezeichne sie als Hochfinanz über uns Menschen und dazu zähle ich auch die Politiker entscheiden?

 

Warum muss denn bei uns in der Regierung und auch bei diesem Freihandelsabkommen alles so geheim ablaufen- da kann doch dann was nicht stimmen- oder?

 

Ich bin sehr beunruhigt Herr Dr. Fischer, denn wenn das stimmt, würde es doch bedeuten dass wir jetzt schon  wie es sich ja durch die EU zeigt in einer Wirtschafts und Banken- Diktatur leben, die alles beherrscht.

Das was die Politiker zu tun haben, was die Medien schreiben dürfen, wie sich die Justiz zu verhalten hat, gegen wen die Justiz vorgehen darf usw. usw., vielleicht in Zukunft auch noch was wir denken dürfen!!!!

 

„ Die, die Ihr wählt haben nichts zu entscheiden, entscheiden tun ganz andere !!!! „

 

Herr Dr.Fischer ich bin noch ein Kriegsmodell, ich habe die ganze Entwicklung bis jetzt miterlebt,  die Schrecken, das Leid die Armut des  2. Weltkriegs, ich habe das wirtschaftliche Elend und den enormen Fleiß meiner Eltern für den Wiederaufbau, nicht nur miterlebt sondern auch noch unter sehr schwierigen Bedingungen weitergeführt,  ich habe Kinder und Enkelkinder die ich  liebe .


Herr Dr. Fischer „ ICH BIB ZU TIEFST BEUNRUHIGT“ und erwarte Ihre Stellungsnahme und Beantwortung meiner vieler Fragen und bitte bedenken Sie “ Wir sitzen alle im gleichen BOOT „

 

Beilage: Ausdruck des Juni-Suchergebnisses.

Mit freundlichen Grüssen

Renate Sturm
Seestrasse 11
5303 Thalgau


 

 

 


 

Eine Abfrage der Daten ist nach wie vor erfolgreich  -  es stimmt aber auch, dass die Suchfunktion kein Ergebnis mehr bringt. Nun kann man sich seinen Teil dazu denken.

Sie sind nicht allein - Profis helfen! Copyright © 2009
>