im Dezember 2008 begann das qualvolle Entmündigungsverfahren der Mag. Hoedl, wenngleich ein Psychiatrie-Aufenthalt vermieden werden konnte. Mag. Hoedl nahm alle Termine beim Entmündigungspsychiater Dr. Herbert KÖGLER in Mödling bei Wien wahr. Das Finanzministerium und BRZ Wien hatten für Mag. Hoedl eine 11 Jahre rückwirkende Entmündigung bestellt (Siehe Aktenvermerk Bezirksgericht Wien-Liesing 30. April 2009 - Pflegschaftssache Mag. Hoedl) Siehe chronologieeinerentmündigung.blogspot.co.at

 

http://chronologieeinerentmuendigung.blogspot.co.at/search?updated-min=2009-01-01T00:00:00-08:00&updated-max=2010-01-01T00:00:00-08:00&max-results=16