26 June 2017    
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   AUA - Ausserparlamentarischer BürgeruntersuchungssausschussFall Hockegasse2014-10-17 an GF Wiesinger
Druckansicht generelle Unschuldsvermutung

Gesendet: Freitag, 17. Oktober 2014 um 08:48 Uhr
Von: "Bernhard Lassy - Saubere Hände - Präsident" <praesident@saubere-haende.org>
An: "Mag. Josef Wiesinger - GF at.home" <wiesinger@at-home.co.at>
Cc: "Dr. Michael Häupl - Bürgermeister von Wien" <buergermeister@magwien.gv.at>, "Karl Homole - Bezirksvorsteher" <karl.homole@wien.oevp.at>, "LAbg. GR KommR Fritz Strobl - Vorsitzender SPÖ-Währing" <friedrich.strobl@wvwien.at>, Bezirksräte
Betreff: BZ-Artikel vom 11.2.2014

Werter Herr Mag. Wiesinger,
ich darf Sie auch gleich zur Kinderprotestveranstaltung einladen, die voraussichtlich am 21.10.2014 16:00 stattfinden wird, einladen um sich den Fragen der Kinder zu stellen  -  genaueres dazu wird Ihnen noch übermittelt. Die Einladung gilt natürlich auch für alle anderen.

Im Anhang finden Sie einen Artikel aus den Bezirksblättern vom 11.Feb.2014, der ist knapp 8 Monate alt.

Ich darf zitieren:  "Es besteht keine Gefahr für den Hockepark und es ist auch nicht angedacht, hier die Bäume zu fällen, versichert Wiesinger".

Der unten beigefügte offizielle Flächenwidmungsplan zeigt meiner Meinung nach, dass die Bautätigkeiten deutlich über die eingetragenen Grundstücksgrenzen hinaus verschoben wurden, und damit ein ganz massiver Zerstörungsvorgang gegen den Hockpark überfallsartig durchgezogen wurde. Wenn alles so sauber gewesen wäre, dann hätte sicher auch niemand vergessen auf die Schilder zu schreiben, von wem die stammen, und die verschämte Formulierung "durchzuführender Arbeiten" hätte wohl auch etwas anders gelautet. Es hätte sicher auch niemand "vergessen", eine der wenigen Eigentümer hier, auf der Hockegasse 42 ausreichend und richtig zu informieren, vor allem wenn Bauwerke direkt an der Grundstücksgrenze errichtet werden.

Wären Sie bitte so freundlich aufzuklären wie Sie zur aktuellen Situation stehen und was sie gemeint haben dass es nicht angedacht wäre "hier Bäume" zu fällen - wobei natürlich der Hockepark gemeint ist.

Wir haben jetzt den 17.10.2014 und würde mal sagen das war eine glatte Lüge oder eine unglaubliche Sauerei seitens der verantwortlichen Politiker. Sagen sie mir haben Sie gelogen oder hat  BGM Dr. Häupl diese, meiner Meinung nach, Sauereien zu verantworten?


Das ist der öffentlich zugängliche Flächenwidmungsplan, die Baustelle ist über die Grenze hinaus bis in den Park hinein ausgedehnt. Die blaue Linie stellt den aktuell aufgestellten Bauzaun dar, der deutlich mehr als 3 Meter über die eingetragene Grenze hinein in den Hockepark aufgestellt wurde.

Beste Grüße
Bernhard Lassy
--------------------------------------------------------------------------------------------
Ing. Bernhard Lassy, MSc.(OU) - Präsident - www.saubere-haende.org
Mitglied im Verband Deutscher Pressejournalisten
praesident@saubere-haende.org

Sie sind nicht allein - Profis helfen! Copyright © 2009
>