24 September 2017    
 
 
 
 
 
    Raiffeisen
        Harved Friedman im Netz
        Blogs - Meinungen
        2014-12-03 vom RA
        2014-12-10 an Justiz
        2015-12-08 an BP Fischer
        2016-01-25 an BP Fischer
    WERE-Bank
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   Saubere HändeWo passiert was? BankenBankster Club
Druckansicht generelle Unschuldsvermutung

Die Vorgänge rund um den Roman Bankster-Club werden hier dokumentiert. Es handelt sich dabei um einen Roman mit einem fiktiven Geschehen welches heftige Reaktionen in der realen Welt auslöst.

 


 

Der Roman "Bankster Club" von Harvey Friedman provoziert unerwartete existenzgefährdende Unterlassungsklagen gegen einzelne Personen.

Es ist ziemlich ungewöhnlich, dass ein Roman zu solchen Reaktionen führt.

Opens external link in new windowQuelle Wikipedia:

Das Kriterium der Fiktionalität unterscheidet den Roman von faktualen Erzählungen – etwa denen der Geschichtsschreibung –, die ein getreues Abbild eines Geschehens darbieten wollen. Oft weist schon das Wort Roman auf dem Cover oder Titelblatt einen Roman als künstlerisches und damit fiktionales Werk aus.

 

Folgender Hinweis ist im Roman zu finden:

Dies ist die Geschichte auf einem Doppelplaneten. Es ist mir gleichgültig, wenn Ähnlichkeiten auftreten. Diese sollten nicht verwechselt werden.


Offenbar fühlen sich in dieser Welt Organisationen betroffen, die Steiermärkische Sparkassen und Banken AG geht konkret gegen einzelne Personen vor.


Sie sind nicht allein - Profis helfen! Copyright © 2009
>