23 May 2017    
 
 
 
 
    Diverses
    Fälle BMEIA
    Fall BMF
    Fall BMI
    Fall BMJ
    Fall BUWOG
    Fall Faymann
    Fall FMA
        2016-02-xx an LH Platter
        Reaktionen
    Fall WU
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   Saubere HändeWo passiert was? AUA - Ausserparlamentarischer BürgeruntersuchungssausschussVP-Tirol - SS
Druckansicht generelle Unschuldsvermutung

Bei der ÖVP fällt auf, dass es ein etwas "schlampiges Verhältnis" mit der Geschichte gibt.

Einerseits wird der Austrofaschist Dr. Engelbert Dollfuss noch immer verehrt. Besonders Dr. Khol, Bundespräsidentschaftskandidat 2016, findet Herrn Dollfuss sehr attraktiv.

Zitat Dr. Khol 1996: „Er war ein österreichischer Patriot, ein großer Bauernführer und Begründer der bäuerlichen Sozialpolitik, lange bevor er den Ständestaat eingerichtet hat. Er ist im Kampf gegen den Nationalsozialismus als erster Blutzeuge ermordet worden. Die ÖVP hält ihn in höchstem Ansehen.“

Der gleiche Dr. Khol war es auch, der 1995 ganz einfach die Pressefreiheit als ÖVP-Klubobmann über Bord werfen wollte, indem er die Auslieferung der Profil-Ausgabe mit Berichten über den Pädophilie-Skandal des Kardinals Dr. Groër unterbinden wollte.

 

Damit kommen wir nun zur Tiroler Volkspartei. Landeshauptmann Platter findet überhaupt nichts dabei, einen SS-Offizier als wichtigen Meilenstein der VP-Tirol zu bezeichnen, ohne irgen ein Wort über dessen Vergangenheit zu verlieren. Offensichtlich ist kritiklose Verehrung ernst gemeint.

Quelle: Opens external link in new windowhttp://www.tiroler-vp.at/de/70jahre/1948.html

 

Zitat aus dem Buch "Tirol: Land im Gebirge" von Herausgeber Michael gehler folgende Textpassage:

Die ÖVP-Tirol stellte im Wahljahr den Juristen Kurt Gattinger im Landesparteisekretariat an, zu dessen Aufgaben eine „Amnestie Aktion“ gehörte: Gattinger – selbst ehemaliger SS-Offizier – leitete eine Begnadigungsaktion für ehemalige Nationalsozialisten ein und bemühte sich um die Absetzung von Verhandlungen des Landesgerichts. Das offensichtliche Buhlen der Parteien um die „Ehemaligen“ führte auch zur Eifersucht: „Man krieche doch uns einmal irgendwohin, und nicht nur den Nationalsozialisten!“ seufzte ein Vertrauensmann der Tiroler Monarchisten.

 

Die Geschichte des SS-Offiziers Kurt Gattinger verlief auch später unrühmlich.

Quelle:  Opens external link in new windowhttp://tirol.orf.at/news/stories/2672191/

"Die Geschichte der Wohnbaugesellschaft WE weist auch dunklere Kapitel auf. Am 27. Februar 1967 tauchten am Sitz der WE zwei Polizei-Inspektoren auf, mit einen Durchsuchungsbefehl in den Händen. Der damalige Geschäftsführer Kurt Gattinger wurde der Untreue verdächtigt und zwei Jahre später auch verurteilt."

 

Weitere Quellen:
"Tirol im 20 Jahrhundert: Vom Kronland zur Europaregion" von Michael Gehler, Tyrolia 2008

....Störfaktor für die von der Partei geplante Reintegration  der "Ehemaligen" (Nationalsozialisten) und politisch heimatlos gewordenen. "Widerstand" und "Drittes Reich" waren "gestorben", wie sich ÖVP-Landessekretär Kurt Gattinger, selbst ehemaliges SS-Mitglied, erinnert. ...........  wo Lugger als Obmann und Kurt Gattinger als Sekretär diese nach außen hin als Einheit repräsentierten. 

 

Quelle Südtirol A-Z: G-Ko 1983  -  Südtirolverlag

Gattinger, Dr. Kurt

Kurt Gattinger wurde am 1. September 1914 in Innsbruck geboren. 1932 maturierte er an der Realschule. 1934 meldete er sich in Berlin zu der von Sepp Dietrich 1933 aufgestellten SS-Leibstandarte "Adolf Hitler".  Den Polenfeldzug machte er mit dem SS-Regiment "Deutschland" mit. 1940 war er bei dem SS-Artillerieregiment in der Normandie eingesetzt. Im Feldzug gegen die Sowjetunion war er Opens external link in new windowBatteriechef im Artillerieregiment 5 der SS-Division "Wiking" und kam bis in den Raum Makop, erlebte im Verbande der Panzergruppe Hoth den Rückzug in der Kalmückensteppe, die Abwehrkämpfe im Donezbecken und den Ansturm der russischen Armee gegen den Djenpr.  1942 erhielt er das Deutsche ........


Opens external link in new windowQuelle Wikipedia:

Kurt Gattinger  -  SS Hauptsturmführer, SS-Artillerieregiment 5

 


 

Update Mai 2017:

Die politische Landschaft hat sich verändert. Obmann Mitterlehner ist zurück getreten, Kurz als neuer Obmann definiert. LH Platter protegiert Kurz und Kurz kennt die Neigungen von LH Platter seit mehr als einem Jahr.

Die Homepage der Tiroler VP wurde massiv umgebaut, Platters Verehrung für den SS-Offizier Kurt Gattinger ist unverändert erhalten geblieben.
Opens external link in new windowhttps://www.tiroler-vp.at/geschichte/1945-1962-die-jahre-des-wiederaufbaus-nach-dem-krieg/

 

Sie sind nicht allein - Profis helfen! Copyright © 2009
>