14 December 2018    
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   Saubere HändeWo passiert was? Fall SMZ-Ost / Psychiatrische Abteilung2017-07-26 an DDr. Fischer
Druckansicht generelle Unschuldsvermutung

Psychiatrische Abteilung – Ärztliche Direktion
z.H. Univ. Prof. DDr. Peter Fischer

Betreff: „Krankengeschichte“ Ixxxxx

Sehr geehrter Herr Univ.Prof. DDr. Fischer,

ich bitte höflichst darum mir meine „Krankengeschichte“ in elektronischer Form als PDF-Dokument zur Verfügung zu stellen.

Diese Krankengeschichte ist auch meiner Gattin xxxxxxx, sowie Patientenanwältin Mag. Rita Gänsbacher zur Verfügung zu stellen.

xxxxxxxxx

Wien-ows@patientenanwalt.at

xxxxxxx

Es geht darum den gewalttätigen Übergriffen auf meine Person nachzugehen, ich selbst werde mich um eine Klage mit massiver Schadensersatzforderung bemühen. Es war unerhört was sich Ihre Mitarbeiter mir gegenüber rausgenommen haben. Ich fühle mich an Zeiten erinnert die in den Tätigkeitsbereich Ihres Kollegen Dr. Gross gehörten. Ich gehe davon aus, dass auch Sie solche Zustände niemals zulassen würden, hätten Sie Kenntnisse davon gehabt.

Ich vertraue auf Ihre Tatkräftige Mitarbeit um die üble Intrige, die im BMI gestartet wurde, aufzudecken. Gegen den Amtsarzt laufen bereits interne Ermittlungen der Landespolizeidirektion Wien, deren Ausgang natürlich nicht absehbar sind. Ich gehe aber davon aus, dass der Amtsarzt zur Verantwortung gezogen wird und seine Tätigkeit nicht mehr ausüben dürfen wird. Was bezüglich Ihrer Mitarbeiter zu geschehen hat überlasse ich im ersten Schritt Mag. Gänsbacher.

Sie sind nicht allein - Profis helfen! Copyright © 2009
>