Von: xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Datum: 15. Oktober 2010 16:23
Betreff: Offizielle Website der österreichischen Botschaft
An: abtiv5@bmeia.gv.at


Sehr geehrte Damen und Herren

 

Ich habe soeben noch folgenden Sachverhalt zuzufügen. Mohammed Kawadri leitet seinen Doktortitel anscheinend von seiner Ehefrau Nabila, die Ärztin ist, ab. Als angeblicher Jurist sollte ihm jedoch bekannt sein, dass der Doktortitel ein höchstpersönliches Recht ist, das nicht von Dritten in Anspruch genommen werden kann.

 

Dr. MOHAMMED ZIAD AL KAWADRI, P.H.D.
POBox 6799
Tel.: 06-5553739
Fax: 06-5537 754
Mobile: 050-5376811 

 

In den Vereinigten Arabischen Emiraten ist es üblich, den attestierten Abschluss einer Ausbildung vorzulegen. Vor Publizierung dieser Daten hätte eine Überprüfung der Qualifikation als Übersetzer im Wege eines Doktoratsstudiums stattfinden müssen. Da das Führen des akademischen Grads eines PhD mit hohem Ansehen verbunden ist, sollte dieser Sachverhalt, der nach deutschem Recht strafbar ist, auch als bewusste Irreführung verstanden werden. Mohammed Kawadri verweist ja zusätzlich immer wieder darauf, zugelassener Rechtsanwalt zu sein.

 

Mit freundlichen Grüßen

Mag. xxxxxxxxxxx