30 May 2017    
 
 
 
 
    Diverses
    Fälle BMEIA
            Login/logout
            Dr. Kawadri, PhD
                1975-12-05 Die Zeit - Flugbüro Kawadri
                1976 Jordanian Airline
                1977-07-11 Flugbuero Kawadri
                1978-01-06 Die Zeit - Flugbüro Kawadri
                1980-10-11 SUPAIR
                1986-05-28 Kawadri Flugvermittlung
                2006-12-04 Kawadri at ISDEHS
                2009 Kawadris Autobiography
                2009-06-30 Dr. Kawadri orders Boeing planes
                2011-06-20 Mail VAE sind gefährlich
                Kawadris Ausbildung
                Kawadris Firmen
                Vollmacht Sallani
                Kawadris Fake Ticket
                2012-08-16 Anklage gegen Kawadri
            Opfer 1
            Opfer 2
            Opfer 3
            2008
            2009
            2010
            2011
            2012
            2013
            2014
            2015
        Marokko
        Fall MK
        ICCPR
    Fall BMF
    Fall BMI
    Fall BMJ
    Fall BUWOG
    Fall Faymann
    Fall FMA
    Fall WU
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   Saubere HändeWo passiert was? AUA - Ausserparlamentarischer BürgeruntersuchungssausschussFälle BMEIAFall Außenministerium - Dr. KawadriDr. Kawadri, PhD2011-06-20 Mail VAE sind gefährlich
Druckansicht generelle Unschuldsvermutung

Gesendet: Montag, 20. Juni 2011 um 21:13 Uhr
Von: "xxxx" <xxxxx>
An: "'Bernhard Lassy - Saubere Hände - Präsident '" <praesident@saubere-haende.org>
Betreff: RE: UAE / Dubai / Abu Dhabi

Sehr geehrter Herr Bernhard Lassy,

Hilfe, Sie haben mir jetzt wirklich gerade einen fürchterlichen Schreck eingejagt und sehr traumatische Erinnerungen geweckt.


Tatsächlich bin ich (übrigens xxxxxx) vor xxxx Jahren in Dubai inhaftiert und gefoltert worden ..........


...... nach Dubai geflogen, hatte mich kurz nach Ankunft des Fluges ..... um mich am gleichen Abend noch mit dem damaligen saudischen Deputy Minister für Wasser und Elektrizität zu treffen. Dieser wartete jedoch vergeblich auf das Eintreffen ..... zu diesem Zeitpunkt bereits von 15 Mitarbeitern der Staatssicherheit aus meinem Hotelzimmer geholt und ins nirgendwo verschleppt wurde. Dort versuchte man mich durch eine systematische Folterung (inklusive Gewalt, sexuellem Mißbrauchs und Morddrohung) dazu zu bringen, zu unterschreiben, daß.......

 

Ich hatte diesen Vorfall zwar dem Auswärtigen Amt, dem Menschrechtsrat und jeder zuständigen Behörde hier in Deutschland gemeldet, aber aufgrund wirtschaftlicher Interessen verschwand mein Fall einfach spurlos. (das war für mich übrigens viel schlimmer, als die tatsächliche Tat in einem Entwicklungsland. Wenn meine Eltern mich damals nicht gepflegt hätten, würde es mich mit Sicherheit nicht mehr geben – ich hätte es nicht geschafft das Trauma zu überwinden!) Soviel zu unseren deutschen Behörden!

 

Ich hatte tatsächlich xxxx kurz Kontakt mit diesem Herrn Mohammed Ziad Naim Al Kawadri, welcher Syrer ist, fließend deutsch spricht und natürlich auf unerfahrene Menschen sehr vertrauenswürdig wirkt. .........positiv anzumerken ist, daß er dieses ehrenamtlich getan und keinerlei finanzielle Anforderungen an mich gestellt hat.

 

Grundsätzlich würde ich sagen, daß die VAE eine magische Anziehungskraft für „kriminelles Potential“ haben (dagegen ist sogar Nigeria harmlos) und die in Ihrer Webseite beschriebenen Machenschaften eher die Norm, als die Ausnahme sind. Somit ist das Verhalten von Dr. Al-Kawadri eigentlich als „normal“ einzustufen und man sollte lieber die Frage stellen, ob unsere Botschaften nicht verpflichtet sind unsere Staatsbürger schon im Vorfeld über dieses Land und seine Gefahren aufzuklären. Die USA und Großbritannien informieren die Leute schonungslos und warnen sogar vor Aufenthalten in diesem Land. Während die genannten Nationen auch Zahlen über Inhaftierungen, Unfälle, etc. veröffentlichen, wird bei uns buchstäblich alles verschleiert. Erst kürzlich ist ein junger britischer Tourist in Dubai während seiner Untersuchungshaft von den Beamten erschlagen worden – er hatte lediglich jemanden beleidigt (wäre mir in meiner Sturm und Drang Zeit im Urlaub auch passiert!) Was muß dort eigentlich noch alles geschehen, bis wir endlich Verantwortung zeigen? Natürlich gehört zu den Verpflichtungen des Auswärtigen Amtes auch entweder emiratische oder österreichische / deutsche Anwälte zur Verfügung zu stellen. ..........

 

Die Tatsache, daß sie keine übereinstimmenden Daten über Dr. Kawadri finden können ist auch ein typisches Phänomen im gesamten arabischen Raum, häufig ist das genaue Geburtsdatum / Jahr sogar unbekannt, die Dokumente wurden geändert (weil der Vater sein Kind einschulen wollte, etc.), die Behörden haben Fehler gemacht  (so habe ich beispielsweise sehr lange in xxxxxx gelebt und bin plötzlich in meinen offiziellen Dokumenten 1,85 m groß – man hatte sich einfach mal verschrieben – wirklich der status-quo in diesen Ländern).

 

Soweit ich mich erinnere hatte Dr. Kawadri sich nie als Anwalt ausgegeben, sondern als Consultant –  sozusagen als „Vermittler“ und hatte mir erzählt, daß er nebenbei als Übersetzer tätig sei. Das er wie in dem bereits erwähnten Korrespondenzschreiben etwas mit seinen Qualifikationen übertreibt, ist ebenso die absolute Norm in den Golfstaaten – in diesem Rahmen kann ich persönlich noch nichts verwerfliches finden. Wahrscheinlich hat er einmal kurz jemanden in San Jose beraten und nun ist er eben Advisor – es muß noch nicht einmal erfunden sein.

 

Ob er tatsächlich einen Master in Engineering in der University of Gainesville gemacht hat ist durch einen Anruf zu prüfen und auch der Abschluß in Deutschland ist nachprüfbar – obwohl auch hier wieder die gewisse Vielseitigkeit sehr normal für den arabischen Raum ist. Ich muß mir ja jeden Tag Lebensläufe ansehen und bin immer wieder fasziniert wie solche merkwürdigen Konstellationen zusammenpassen, aber das bedeutet natürlich nicht das hier etwas erfunden wurde.

 

Wenn ich mich richtig erinnere hatte er eine Promotion in deutscher Literatur gemacht und war hier aus meiner Sicht absolut kompetent (also schon vor 2006) und/oder hatte eine deutsche Frau (meine Erinnerung ist hier etwas verschwommen). Ich kann mich außerdem an keine Form von Hochstapelei erinnern, so etwas wäre mir sofort aufgefallen.

 

Ich hatte in den dargestellten Fällen auf Ihrer Webseite gelesen, daß sich die Leute über Untätigkeit, Entschuldigungen, lange Wartezeiten, etc. beschwerten – so siehe auch hier (etwas weiter unten) http://www.dubailime.com/component/option,com_ccboard/Itemid,72/forum,80/topic,9947/view,postlist/ - und muß leider auch in diesen Fällen auf ein mangelndes Verständnis der dort herrschenden Kultur hinweisen. Auch wenn dieses mutmaßliche Verhalten von Dr. Kawadri sehr unschön ist und die Betroffenen mir sehr leid tun, würde ich trotzdem die tatsächliche Schuld bei unseren Behörden und nicht der Masse der dort ansässigen zwielichtigen Gestalten teils aus armen Entwicklungsländern zuordnen. Es ist doch wahrscheinlich einfach zu verlockend diese ganzen „möchte gern“ Auswanderer in einem Entwicklungsland mit dem Alltag zu konfrontieren – ich frage mich gerade was jemand der kein English spricht dort überhaupt zu suchen hat (hier ist einwandfrei etwas schief gelaufen!)

 

Dem Drohanruf fand ich jetzt eher possierlich und würde hier auf jeden Fall mit rechtlichen Schritten vorgehen! (so etwas geht bitte gar nicht – wir sind schließlich nicht im Wilden Westen) Aber machen Sie sich bitte keine Sorgen denn Dr. Kawadri ist weder mächtig, noch gefährlich. Allein die Tatsache, daß seine damaligen Bemühungen für xxxxxx gescheitert sind und sein Schreiben ignoriert wurden sind ein klares Anzeichen dafür, daß er leider nicht über den Einfluß verfügt den er gerne hätte (und hier eventuell Versprechungen macht die er nicht halten kann – übrigens auch typisch Arabisch)

......

 

Sie sind nicht allein - Profis helfen! Copyright © 2009
>