28 June 2017    
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   AUA - Ausserparlamentarischer BürgeruntersuchungssausschussFälle BMEIAFall Außenministerium - Dr. Kawadri20122012-08-08 an Staatsanwaltschaft
Druckansicht generelle Unschuldsvermutung

Gesendet: Mittwoch, 08. August 2012 um 11:06 Uhr
Von: "Bernhard Lassy - Saubere Hände - Präsident" <praesident@saubere-haende.org>
An: stawien.leitung@justiz.gv.at
Betreff: Fw: Unterlagen zur Prüfung - Verdacht auf Visa-Mißbrauch und Betrug etc.

Sehr geehrte StaatsanwältInnen,
uns ist zu Ohren gekommen, dass die Ermittlungen bezüglich Herrn Konsul Dedic und den Vorgängen in der Botschaft in Abu Dhabi eingestellt worden sein sollen.

In Anbetracht neuer laufend auftauchender Dokumente, die nachweisen dass der Nationalrat offensichtlich fehlinformiert und damit belogen wurde, bitten wir nochmals um eine sorgfältige Prüfung.

Es beginnt damit, dass der Sanitärhändler Kawadri angeblich nie als Anwalt empfohlen wurde, bis zu der Behauptung, dass eine renommierte Kanzlei in den VAE der Botschaft schriftlich bestätigt haben soll, das Kawadri mittels besonderer Dokumente berechtigt sein soll als Anwalt aufzutreten.

Der Vertrauensanwalt Meyer-Reumann soll das Schreiben geprüft haben. Allerdings wurde weder das Schreiben an die Botschaft noch das Überprüfungsergebnis der parlamentarischen Beantwortung beigelegt sonder einfach nur in den Raum gestellt. Trotz bitte um Auskunft wurde die weder vom Vertrauensanwalt noch vom Aussenminister erteilt.

Bei genauer Prüfung werden sich diese Angaben als falsch erweisen, da ein in den VAE zugelassener Anwalt nur eine anderen zugelassenen Anwalt mit der Vertretung beauftragen kann, aber keinen Falls einen Legal-Consultant (wie den Vertrauensanwalt der Botschaft Meyer-Reumann der das wissen muss) und schon gar keinen "Legal Advisor" - also Hobbyjuristen wie den Herrn Kawadri. Auch diese Angaben können nur dazu dienen, den Nationalrat hinters Licht zu führen.

Wenn sowohl der Außenminister als auch die Justizministerin den Nationalrat so offensichtlich falsch informieren, dann scheint es mehr als unglaubwürdig zu sein, dass sich alles in nichts auflöst. Sowohl Konsul Dedic als auch der Botschafter Kriechbaum haben nachweislich den Sanitärhändler Kawadri als Anwalt empfohlen und damit Hilfsbedürftige, die einen echten Anwalt benötigt hätten, bewusst und fahrlässigerweise einer unglaublichen Gefahr ausgesetzt.

http://www.saubere-haende.org/typo3/index.php?id=500   (neue Dokumente, vermutlich gibt es mehr davon)

http://www.saubere-haende.org/typo3/index.php?id=483  (kommentierte Nationalratssitzung)

In Anbetracht dessen das

  • 2 Minister den Nationalrat mehrfach wissentlich falsch informiert haben
  • Konsul Dedic und Botschafter Dr. Kriechbaum wissentlich einen Sanitärhändler vielfach als Anwalt empfohlen haben
  • der Vertrauensanwalt, wenn man der  Justizministerin Karl folgt, falsches Zeugnis abgelegt zu haben scheint
  • neue Dokumente die die Verbindung Dedic / Kriechbaum / Kawadri belegen, und offenbar Botschafter Dr. Lauritsch bekannt sind, ohne dass dieser energisch eingeschritten wäre

die Angelegenheit neu zu prüfen.

Wir bitten auch dringend um Einsicht in die Akte um Ihre Ermittlungsergebnisse nachvollziehen zu können und gegebenenfalls fehlende wichtige Informationen nach zu reichen.

--
Beste Grüße
Bernhard Lassy

Dokumentation: http://www.saubere-haende.org/typo3/index.php?id=534

Gesendet: Mittwoch, 08. August 2012 um 11:27 Uhr
Von: xxxxxxx@justiz.gv.at
An: "Bernhard Lassy - Saubere Hände - Präsident" <praesident@saubere-haende.org>
Betreff: Fw: Unterlagen zur Prüfung - Verdacht auf Visa-Mißbrauch und Betrug etc.

Return Receipt

Your Fw: Unterlagen zur Prüfung - Verdacht auf Visa-Mißbrauch
document: und Betrug etc.

was xxxxxxx@justiz.gv.at
received
by:

at: 08.08.2012 11:27:33

Sie sind nicht allein - Profis helfen! Copyright © 2009
>