Gesendet: Dienstag, 14. August 2012 um 09:39 Uhr
Von: "Bernhard Lassy - Saubere Hände - Präsident" <praesident@saubere-haende.org>
An: stefan.berger@justiz.gv.at
Cc: stawien.leitung@justiz.gv.at
Betreff: Fw: 037 17 St244/11i-1 Hinweis zu bedneklichen Abläufen

Sehr geehrter Herr Mag. Berger,
ich beschreibe Ihnen exemplarisch einen Vorgang der sehr zum Denken anregt. Die substantiierten Nachweise dafür werden der Staatsanwaltschaft so bald wie möglich übermittelt werden.

In den VAE gibt es für manche gerichtliche Abläufe Standardverfahren, die nach rund 40 Tagen mit einer Abschiebung enden. Daran kann kein Anwalt was ändern, verbessern oder beschleunigen.

Welchen Grund kann es haben, dass Konsul Dedic und auch der Botschafter Dr. Kriechbaum trotzdem einen "Anwalt", genau genommen eigentlich nur einen Sanitärhändler, empfehlen und vermitteln der rund 2.500 bis 4.000€ kostet?

Das Geld ist einfach nutzlos eingesetzt, denn Kawadri könnte nicht einmal theoretisch was tun, da er kein Anwalt ist. Kawadri hat selbst im Kurier rund 60 von der Botschaft vermittelte "Klienten" genannt das würde hoch gerechnet eine direkte Schadenssumme von bis zu 240.000€ ausmachen, Folgeschäden sind da nicht einmal eingerechnet.
http://kurier.at/nachrichten/4501026-konsul-in-abu-dhabi-muss-ade-sagen.php

Ich zitiere hier auch den Spiegel bezüglich des Amtskollegen und guten Bekannten von Konsul Dedic - Vizekonsul Martin Tscherner aus Deutschland der ebenfalls mit Kawadri eng kooperiert hatte:
"Oder der hochspekulative Nebenverdienst: Der deutsche Vizekonsul Martin T., in Dubai für Visa-Angelegenheiten zuständig, ist kürzlich auf dem Berliner Flughafen Tegel festgenommen worden. Er soll geholfen haben, so die Ermittlungsbehörden, afghanische Männer nach Deutschland zu schleusen. Angeblich für 3000 Dollar pro Kopf. Steuerfrei."
http://www.saubere-haende.org/typo3/index.php?id=543

Beim oben beschriebenen exemplarischen Vorgang muss nicht einmal ein Visa gefälscht werden und die Betroffenen merken normalerweise auch nicht dass Sie rein gelegt wurden.

 


Im Anhang finden Sie zwei Dokumente die die Arbeitsweise von Herrn Kawadri und den Kontakt zu Martin Tscherner belegen.

--
Beste Grüße
Bernhard Lassy
Dokumentation: http://www.saubere-haende.org/typo3/index.php?id=549