20 November 2017    
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   Saubere HändeWo passiert was? Fall Polizei WOB2012-10-15 Mail an Polizei WOB
Druckansicht generelle Unschuldsvermutung

Gesendet: Montag, 15. Oktober 2012 um 08:11 Uhr
Von: "Bernhard Lassy"
An: martin.osterwohlt@polizei.niedersachsen.de
Betreff: Lassy - schwere Körperverletzung "Alt Berlin"

Sehr geehrter Herr Osterwohlt,
wie sehen die Ermittlungsergebnisse zu dem Fall aus?

Ich durfte ja meine Anzeigen bei der Polizei-WOB nicht abschließen und werde daher noch detailliert einbringen was passiert ist.

Jedenfalls gibt es neben der absichtlichen schweren Körperverletzung die mir zugefügt wurde auch erheblichen materiellen Schaden.

  * Ein Ohrstecker handgemacht von einem Wiener Juwelier  -  Wiederbeschaffungswert rund 4.500€
  * eine Rayban-Brille ca. 130 €

Medizinisch muss ich bezüglich meines Ohrs noch Abklärungen machen, dass wird ohne Operation nicht abgehen.


Durch das zerstörte Trommelfell habe ich auch erhebliche finanzielle Einbußen, da ich zur Zeit Kundentermine nicht wahrnehmen kann.



Bezüglich des Vorganges halte ich jetzt gleich fest, dass der blonde "Geschäftsführer" (?) Charly mit einer Handbewegung Herrn Ghandi Said Al Hassan, laut Impressum Geschäftsführer des Lokales "Das Alt-Berlin" Kaufhof 2 38440 Wolfsburg, dazu gebracht hat mich zu verprügeln und schwer zu verletzen.

Ich habe keinen Gast berührt oder belästigt, es gab keinen Anlass für diesen Übergriff. Ich kann auch genügend Zeugen beibringen die mich kennen und bestätigen werden, dass ich ein total friedfertiger Mensch bin mit dem es normalerweise keine Schwierigkeiten gibt.

Das detaillierte Protkoll werde ich noch diese Woche nachreichen.

Lassen Sie mir den Herrn Roßdeutscher schön Grüßen.

Beste Grüße
Bernhard Lassy
---------------------------------------------
freier Journalist - Mitglied im Verband deutscher Pressejournalisten
Präsident ---- Saubere Hände http://www.saubere-haende.org

Sie sind nicht allein - Profis helfen! Copyright © 2009
>