24 September 2017    
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   Saubere HändeWo passiert was? Fall Strache2012-12-31 Antwort von Haslinger
Druckansicht generelle Unschuldsvermutung

Gesendet: Montag, 31. Dezember 2012 um 15:36 Uhr
Von: "Gerhard HASLINGER" <gerhard.haslinger@fpoe-wien.at>
An: "Bernhard Lassy - Saubere Hände - Präsident" <praesident@saubere-haende.org>
Betreff: Re: OTS-Aussendung vom 31.12.2012

Werter Lascy,

es freut mich, dass Sie über meine OTS nähere Informationen haben möchten, somit waren meine Zeilen nicht umsonst.

 

Als freien Journalisten mit sauberen Händen, möchte ich es Ihnen nicht ersparen, dass Sie sich die/meine Quellen selbst suchen. Sie sollten sich schon ein wenig bemühen und recherchieren, wenn Sie anderen auf die Finger klopfen wollen.

 

Sollte ich die ganze Türkei gemeint haben, hätte ich nicht Anatolien erwähnt. Ich behaupte sogar, dass Viele aus Yozgat kommen. (Es gibt darüber Berichte im Fernsehen, in den Printmedien und für Sie vermutlich überraschend, weiss ich das aus persönlichen Gesprächen mit türkischstämmigen Gewerbetreibenden im Bezirk.)

 

Sollte Ihnen die Po-Greifer-Entscheidung mit dem Bericht im Fernsehen entfallen sein, so darf ich Sie darauf hinweisen. Der Greifer wurde von der Frau als Ausländer bezeichnet. Die Vergewaltigungen der letzen Monate in den Straßen Wiens wurden fast ausschließlich von Männern mit "Akzent" bgangen. Sollte Sie sich tatsächlich erkundigen wollen, dann darf ich Sie an die Polizei verweisen. Abgesehen von Belästigungen in den Bädern, wo bereits private Sicherheitsdienste ihre Runden drehen müssen, sind Zudringlichkeiten in den Disco´s an der Tagesordnung. Aber vielleicht sind Sie zu wenig in der Öffentlichkeit unterwegs, als dass Sie die wirkliche von der virtuellen Welt unterscheiden können.

 

Wer die Damen und Herren sind? Erwarten Sie von mir tatsächlich, dass ich pauschal verallgemeinere?

 

Bei der letzten Frage darf ich Sie nur an den Suchtmittelbericht 2011 verweisen.

 

Eine Frage hätte ich auch an Sie? Gibt´s in Deutschland nichts mehr zu Schreiben?

 

Prosit, Herr Präsident!

Sie sind nicht allein - Profis helfen! Copyright © 2009
>