20 January 2019    
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   Saubere HändeAktuelles
Druckansicht generelle Unschuldsvermutung
< Prof. Kuhner: Dokumentation über Gewalt in der Kunst!
07.08.2014 14:19 Alter: 4 yrs

Bezirksblatt NÖ zu Handlanger der Politik & Justiz verkommen?


Herr Stieger, ein Regionaut aus NÖ berichtet über einen weiteren Anschlag auf die Meinungs- und Pressefreiheit.


Es passiert immer wieder das gleiche  -  seitens der Bezirksblätter NÖ verweist man auf die AGB  -  die als Feigenblatt für Unterdrückung von Presse- und Meinungsfreiheit heralten müssen.

 

Es ist ja schon lange bekannt, dass die Presse Österreichs ein generelles Problem hat. Auf Grund der Abhängigkeiten von Anzeigeschaltungen durch Politik und Wirtschaft scheint es nicht mehr möglich zu sein frei zu berichten.

Im Bezirksblatt sind offenbar nur mehr Artikel dieser Art erwünscht  - fast alles andere wird entsprechend der Norkorea-Regel in den AGB gelöscht oder Berichte zurückgehalten.

Politikfreundliches wird auch noch ganz leicht veröffentlicht, Bürger dürfen als Sektierer, Idioten oder sonst was denunziert werden:

Es ist aber offenbar total verpönt Mißstände aufzugreifen wenn es um amtierende Politiker wie LH Dr. Pröll, den Kremser Bürgermeister Resch, die Staatsanwaltschaft Krems oder um die OGH-Bestätigte Schande der Justiz den Kremser LG-Präsidenten Dr. Norber Klaus geht.

Von: BB-Team
An: Franz Stieger
Betreff: Artikel entfernt

Sehr geehrter Herr Stieger Bei einer Routinekontrolle wurden wir auf folgende auf Ihrem Regionauten-Profil veröffentlichten Beiträge aufmerksam:
www.meinbezirk.at/krems-an-der-donau/chronik/setzte-bgm-resch-die-stvo-ausser-kraft-d1039930.html

www.meinbezirk.at/krems-an-der-donau/chronik/ein-peinlicher-kunstfehler-der-kremser-staatsanwaltschaft-d1041029.html

www.meinbezirk.at/krems-an-der-donau/chronik/die-ogh-bestaetigte-schande-der-justiz-dr-norbert-klaus-lg-praesident-krems-d1026290.html

Bitte beachten Sie die Punkte Initiates file download6. und 8. sowie 13.5. unserer AGB und des Verhaltenskodex beim Verfassen Ihrer Beiträge, da wir ansonsten gezwungen wären, Ihren Regionauten-Account zu sperren.

Mit der Bitte um Kenntnisnahme und mit freundlichen Grüßen
Ihr meinbezirk.at Team

 

Seitens der BB dürfte man mal wieder als Handlanger gedient haben und die geschickt getarnte Norkorearegel 6.4 zur Anwendung gebracht:

"6.4. Die Betreiberin behält sich vor, Inhalte ohne Angabe von Gründen zu löschen oder den Zugang dazu zu sperren. Der Betreiberin stehen alle Rechte an der Auswahl, Koordinierung, Anordnung und Erweiterung der Inhalte zu."

Der Punkt 6.4 ist der absolute Zensurparagraf  -  damit wird jedes "unpassende" Mail gelöscht. Schlimmstenfalls schreckt man nicht mal vor Opens internal link in current windowUnterlassungsklagen zurück um die Meinungs- und Pressefreiheit zu beschädigen.

Die BB Mißbrauchen die Regionauten, in dem Sie sich unbezahlte Inhalte verschaffen, die den größten Teil der Inhalte ausmachen, um dann nach belieben zu verfahren.

 

 


Sie sind nicht allein - Profis helfen! Copyright © 2009
>