26 February 2017    
 
 
 
 
 
        2011-01-24 Mail an ORF
    Fall REWE
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   Saubere HändeGelöste FälleFälle 2013Fall Kronberger2013-02-09 Victor ist frei
Druckansicht generelle Unschuldsvermutung

Victor ist frei: 10-jähriges Missbrauchsopfer endlich bei seiner Mutter

Sissi Kammerlander vom Verein "Victims Mission Charity" informiert

Wien (Opens external link in new windowpts013/08.02.2013/13:40) - Sissi Kammerlander vom Verein "Victims Mission Charity" informiert: Nach jahrelangem Kampf einer Mutter um ihr Kind und nach intensiver Unterstützung zahlreicher Helfer kommt Victor frei.

Rückblick: 2008 gesteht der damals 6-jährige Victor seiner Mutter, dass er sexuell missbraucht wurde. Der sexuelle Missbrauch wird vom AKH und von einer Zeugin bestätigt. Das Jugendamt wird in der Hoffnung auf Hilfe informiert, doch es beginnt ein Spießrutenlauf zwischen Jugendamt, Missbrauchstäter, Familiengerichten und diversen Kinderheimen.

Victor wird ohne Wissen seiner Mutter durch eine Sozialarbeiterin des Jugendamtes von der Schule abgeholt und in ein Wiener Heim verbracht Ausführlicher Info Ö1-Bericht: oe1.orf.at/artikel/243968

2011 wird Victor von Wien nach Niederösterreich in ein neues, weit entlegenes Heim verfrachtet, was von Mutter und Kind als weitere Schikane erlebt wird. Die Mutter nimmt neben ihrem Vollzeitjob aber jedes Wochenende eine 14-stündige Reise auf sich, um ihren Sohn für vier Stunden sehen zu können.

Victor muss mit dem erlebten Missbrauch, der Einsamkeit im Heim, Zwangsmedikamentierung und der Trennung von seiner geliebten Mutter fertig werden.

Das Tauziehen um Victor zieht sich von Oktober 2008 bis Februar 2013 hin.

Ein erster Hoffnungsschimmer ergibt sich durch das realitätskonforme Gutachten von Dr. Andreas Willmann, Gerichtsgutachter in Graz. Mutter und Sohn bangen jedoch ein weiteres halbes Jahr, ob das Gericht sich tatsächlich auf dieses rettende Gutachten stützen wird.

Am 4. Februar 2013 endlich die befreiende Nachricht: Die Gerichtsentscheidung fällt endlich zugunsten des Kindes aus, die Obsorge wird dem Jugendamt abgesprochen und der Mutter zugesprochen. Nach Victors jahrelanger Einsamkeit und foltergleichen Zwangsmaßnahmen in diversen Kinderheimen darf er seine Mutter wieder in die Arme schließen und bei ihr bleiben.

Beide wollen das Trauma der Trennung überwinden und gemeinsam eine hoffnungsvolle Zukunft aufbauen.

Victor hat mit Durchhaltevermögen und Festhalten an der Hoffnung die Freiheit wiedererlangt. Er macht vielen Kindern Mut, die derzeit noch auf das gleiche Glück hoffen.

Aktueller Ö1-Bericht: oe1.orf.at/artikel/330864

Victor und seine Mutter danken allen Menschen, die sich im Lauf der letzten Jahre für die Befreiung Victors eingesetzt haben.

(Ende)

 
Aussender: Sissi Kammerlander
Ansprechpartner: Sissi Kammerlander
Tel.: +43(0)676-7807229
E-Mail: elisabeth.kammerlander@gmx.at
 
Sie sind nicht allein - Profis helfen! Copyright © 2009
>