23 April 2017    
 
 
 
 
    Diverses
    Fälle BMEIA
            Login/logout
            Dr. Kawadri, PhD
            Opfer 1
            Opfer 2
            Opfer 3
            2008
            2009
            2010
            2011
            2012
            2013
                2013-01-13 Mail an Staatsanwalt
                2013-01-14 Mail an BMEIA
                2013-01-15 Mail an Staatsanwalt
                2013-01-15 Mail an Dr. Schietz
                2013-01-17 Mail an Dr. Schietz
                2013-01-17 an Dr. Spindelegger
                2013-01-18 Mail an Staatsanwalt
                2013-01-21 Mail an Botschafter
                2013-01-22 Mail an Abgeordnete
                2013-01-24 Mail an Dr. Lassmann
                2013-01-25 Schriftverkehr Botschafter
                2013-02-03 an BM Spindelegger
                2013-02-09 an Lopatka & Waldner
                2013-02-09 Mail an Moritsch
                2013-02-12 Mail an Mackay
                2013-02-14 an BM Spindelegger
                2013-02-14 an BM Spindelegger
                2013-02-14 an Pressesprecher BMEIA
                2013-03-15 an Dr. Schietz
                2013-03-16 an Dr. Strasser
                2013-06-22 an Dr. Strasser
                2013-03-24 an Dr. Pilnacek
                2013-03-28 an Dr. Pilnacek
                2013-04-03 an Mag. Vrabl-Sanda
                2013-04-04 an WKStA Wien
                2013-04-22 an Ellison-Kramer
                2013-05-22 an Spindelegger
            2014
            2015
        Marokko
        Fall MK
        ICCPR
    Fall BMF
    Fall BMI
    Fall BMJ
    Fall BUWOG
    Fall Faymann
    Fall FMA
    Fall WU
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   Saubere HändeWo passiert was? AUA - Ausserparlamentarischer BürgeruntersuchungssausschussFälle BMEIAFall Außenministerium - Dr. Kawadri20132013-03-24 an Dr. Pilnacek
Druckansicht generelle Unschuldsvermutung

Gesendet: Sonntag, 24. März 2013 um 13:41 Uhr
Von: praesident@saubere-haende.org
An: "Dr. Christian Pilnacek - Sektionschef" <christian.pilnacek@justiz.gv.at>
Cc: "Ingvild Moritsch" <xxxxx>, "Silvia Matic" <xxxx>, "Manja König" <xxxx>
Betreff: Fw: Aw: AW: Akteneinsicht 46 ST 77/12W

Sehr geehrter Herr Dr. Pilnacek,
sie sitzen an der Schnittstelle Politik - Justiz.

Ich bitte Sie höflichst darum, Opfer der Botschaft in Abu Dhabi / BMEIA nachvollziehbar darzustellen dass in der Angelegenheit Kawadri/Dedic in der Justiz alles mit rechten Dingen zugegangen ist und nachwievor zugeht.

Mein bisheriger Erkenntnisstand:

  • Dr. Lassmann / Leiter der Innenrevision des BMEIA kann ohne Folgen bei der Staatsanwaltschaft durch meiner persönlcihen Meinungn nach gemachten Falschaussagen erreichen, dass eine Anzeige gegen Dedic/Kawadri eingestellt wird, obwohl er untere anderem nachweislich Dokumente vom Journalisten Dr. Erich Vogl erhalten hat die das wiederlegen was er bei der Staatsanwaltschaft bezüglich Kawadri ausgesagt hat.

    Kawadri ist Sanitärhändler und kein Jurist/Legal Consultant/Legal Advisor oder was auch immer behautptet wird. Kawadri wurde nachweislich von der Botschaft als Vertrauensanwalt eingesetzt, man hat dadurch beträchtliche Schäden verursacht.
    www.saubere-haende.org/typo3/index.php
    www.saubere-haende.org/typo3/index.php
  • Staatsanwalt Mag. Berger stellt wider besseren Wissens eine Anzeige gegen Dedic/Kawadri ein. Deswegen gibt es die inzwischen geschlossene Akte 46 ST 7712/W mit einer Anzeige gegen Mag. Berger.

  • Staatsanwalt Dr. Schietz stellt die Ermittlungen gegen Mag. Berger ohne irgendwelche erkennbaren Ermittlungstätigkeiten ein.


Ich beantrage hiermit, dass im AKt 46 ST 77/12W eine Begründung über die Einstellung des Falles beigefügt wird, die bei Akteneinsicht vorgelegt wird.

Meiner persönlichen Meinung nach wird mit unglaublichem Aufwand vertuscht, dass es gröbste Mißtstände und illegale Vorgänge im BMEIA un der Botschaft in Abu Dhabi gab/gibt.

Eine seit Jahren aufgebaute Umfangreiche Dokumentation können Sie hier einsehen.
http://www.saubere-haende.org/typo3/index.php?id=281

Auf Grund der zugänglichen Informationen kann ich zur Zeit nur annehmen, dass auf höchster Ebenen Einfluß genommen wurde um die Vorgänge zu vertuschen und durch die Staatsanwaltschaft nicht verfolgen zu lassen. Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren und wünsche mir im Sinne der Opfer eine glaubwürdige, nachvollziehbare Darstellung der Angelegenheit.

Es gilt natürlich die Unschuldsvermutung.

Beste Grüße
Bernhard Lassy
---------------------------------------------
Präsident ---- Saubere Hände http://www.saubere-haende.org

Sie sind nicht allein - Profis helfen! Copyright © 2009
>